logo

Archive

Die Knock duftet nach Lavendel

8 months, 1 week ago Aktuelles Kommentare deaktiviert für Die Knock duftet nach Lavendel

Schon im Frühjahr 2019 hatte ich angefangen im Garten um mein Atelier herum Lavendel zu pflanzen. Im Sommer 2020 standen etwa 50 Pflanzen in prächtiger Blüte. Was macht man mit so viel Lavendel? Zuerst einmal habe ich die einzelnen Büsche jeweils „im Stück“ abgeerntet und die Sträuße zum Trocknen kopfüber in mein kleines Atelier gehängt. In der warmen Sonne des Spätsommers habe ich mich dann hingesetzt und die Blüten von den Stengeln gerebbelt, ein ganzes Kopfkissen voll. Und dann? Gemeinsam mit Gabi, die wunderschöne kleine Duftkissen genäht hat, und Klaus Frerichs haben wir bei leckerem Kaffee und Kuchen die Duftkissen gefüllt und verschlossen. Die Bücherstube am Rathaus in Emden hat sich bereitgefunden die Duftsäckchen zu Gunsten des Hospiz Emden zu verkaufen. Wir haben nicht mit einem so großen Erfolg gerechnet: Kurz vor Weihnachten konnten wir den Mitarbeitern des Hospiz einen Spendenumschlag mit 400,00 EUR überreichen.

Gerade gelandet

1 year, 8 months ago Aktuelles Kommentare deaktiviert für Gerade gelandet

Mit großen Augen schaut die kleine Eule aus Anröchter Dolomit am Kanalufer meines Ateliers in die untergehende Sonne. Vorher hat sie noch ein erfrischendes Bad genommen, um den Bearbeitungsstaub loszuwerden. Nachdem ich über Monate mehrere Torsi und Köpfe bearbeitet hatte, wollte sie ganz schnell aus dem Stein kommen ….

Atelierroute 2019

1 year, 8 months ago Aktuelles Kommentare deaktiviert für Atelierroute 2019

Drei Künstler laden zum Atelierbesuch an der Knock ein

Am Samstag und Sonntag, 14. Und 15. September fand die 15. Ostfriesische Atelierroute statt. 35 Künstler und Kunsthandwerker im ganzen ostfriesischen Raum öffneten an beiden Tagen jeweils von 11:00 bis 19:00 Uhr ihre Ateliers.

Zu diesem Kunstevent habe ich zwei Gäste eingeladen: den Maler und Zeichner Klaus Frerichs (Emden) und den Eisenbildhauer Lothar Feige (Gehrden, Greetsiel). So konnten die Besucher eine M ischung aus zwei- und dreidimensionaler, aus gegenständlicher und abstrakter Darstellung erleben. Bei Kaffee und Kuchen gab es im Haus und im Garten viele interessante Gespräche .

Lothar Feige
„Ich suche und sammle, trenne, schneide und biege, schweiße und schmiede, finde und erfinde. Das Ergebnis sind veränderte Formen und Werkstücke. Mein Material ist Eisen. Es erhält neue Gestalt, durch Feuer und Hammer; zusammengefügt im Schweißprozess; neue Farbe durch Wärme in der Esse und plötzliches Erkalten im Wasserbad.“ Weitere Infos: www.eisenbildhauer.de

Klaus Frerichs
Im eigenwilligen Stil seines „erzählenden Realismus“ entstehen detailreiche Gemälde und Zeichnungen, die den Betrachter unwillkürlich in ihren Bann ziehen. Sie erzählen nicht von äußeren Ereignissen, sondern von inneren Wahrnehmungen, an denen er uns teilhaben lässt. Weitere Infos: www.klausfrerichs.de

Nachschub holen

1 year, 8 months ago Aktuelles Kommentare deaktiviert für Nachschub holen

Etwa 1,5 Tonnen Stein liegen im Auto und auf dem Anhänger. Es war ein sehr langer Tag, die Fahrt von Emden zum Steinbruch nach Anröchte, die Auswahl der Steine, Aufladen und Rückfahrt. Dafür habe ich jetzt erst mal wieder einen Vorrat an Anröchter Dolomit, aus dem viele interessante Arbeiten entstehen können.

Metall und Stein

1 year, 8 months ago Aktuelles Kommentare deaktiviert für Metall und Stein
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Lothar_3072.jpg

Gern habe ich die Einladung des Metallbildhauers Lothar Feige und seiner Frau Astrid angenommen. Am 26. Mai 2019 veranstalteten die beiden in ihrem 4.000 Quadratmeter großen Garten einen Tag der offenen Pforte. Mit einer Auswahl meiner Arbeiten reiste ich nach Gehrden bei Hannover und arrangierte gemeinsam mit Lothar die Skulpturen im Freien unter den Bäumen zwischen ruhigen Teichen, blühenden Pflanzungen und natürlich seinen ausdrucksstarken Plastiken. Der Gegensatz und das Zusammenspiel von Stein und Metall im Umfeld einer bewusst und behutsam gestalteten Gartenlandschaft schaffte neue Sichtweisen und faszinierende Perspektiven. Etwa 150 Besucher konnten sich während des Nachmittags an diesem Zusammenspiel erfreuen.